Der Weg zur Aufnahme


Sie fragen sich, ob die Aufnahme in einem Hospiz für Sie oder einem Ihnen nahestehendem Menschen möglich ist?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Rufen Sie uns einfach unter der Nummer (05281) 914 250 an!

Gerne können Sie die Einrichtung unverbindlich besichtigen.

Voraussetzungen

Folgende Punkte sind Voraussetzungen für die Aufnahme in ein Hospiz:

Wir sind für Sie da, wenn Sie das wünschen. Gerne können Sie jederzeit bei uns im Hospiz anrufen oder persönlich vorbeikommen.

Wenn Sie sich für eine Aufnahme in unserer Einrichtung entschieden haben, legen wir mit Ihnen den Tag und die Uhrzeit der Aufnahme fest. Gemeinsam mit Ihnen oder Ihren Angehörigen würden wir die Anmeldung durchführen. Hierzu werden folgende Formulare besprochen:

  • Aufnahmevertrag
  • Apothekenvertrag

Bitte bringen Sie zur Aufnahme Ihren

  • Personalausweis,
  • die Krankenkassenkarte
  • und ggf. die Arzneimittelbefreiungskarte mit.

Anschließend möchten wir mit Ihnen Ihre persönlichen Gewohnheiten und Wünsche für Ihren Aufenthalt bei uns.

Aufnahme finden Menschen ungeachtet ihrer sozialen oder wirtschaftlichen Lage, sowie Religion oder Herkunft. Die Ärztliche Versorgung kann weiterhin durch Ihren Hausarzt oder durch einen anderen niedergelassenen Arzt mit Erfahrungen in der Palliativmedizin erfolgen. Die Verordnung zur stationären Hospizpflege stellt sowohl Ihr Hausarzt als auch der behandelnde Krankenhausarzt aus. Diese gilt für einen begrenzten Zeitraum von zunächst meist 28 Tagen und kann auf Antrag und mit medizinischer Begründung verlängert werden.

Nach Anerkennung der Notwendigkeit der Hospizpflege durch den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) werden die Kosten von Ihrer Kranken- und Pflegeversicherung übernommen.

Ein Eigenanteil entsteht nicht. Das Hospiz ist verpflichtet 5% der Gesamtkosten durch Spenden und Ehrenamt aufzubringen. An der Spende können Sie sich nach Ihren Möglichkeiten beteiligen.