Spirituelle Suche


Unsere Wurzeln liegen im christlichen Glauben und in der Nachfolge Jesu begründet. Seine Aufforderung "den Nächsten zu lieben", d.h. ihn als Mensch in seiner Situation anzunehmen, zu versorgen und liebevoll zu begleiten ist unser Anliegen.

Wir gehören zur Evangelischen Kirche und sind Teil des Diakonischen Werkes Niedersachsen. Deshalb ist die seelsorgerische Begleitung ein wichtiger Grundpfeiler in unserem Konzept.

Individuelle Begleitung der Gäste und Angehörigen

Das Team des Hospizes übernimmt eine zentrale Rolle in der seelsorgerischen, spirituellen und existentiellen Begleitung der Gäste und Angehörigen. Das heißt Hilfe bei der Suche nach Antworten auf Lebens-, Sinn- und Glaubensfragen. Pastorinnen und Pastoren, Ansprechpartner aus der Gemeinde, der religiösen Gemeinschaft oder Weltanschauung der Gäste, sind zur weiteren Begleitung herzlich willkommen.

Pastor Bernhard Jess, der als Klinikseelsorger am AGAPLESION EV. BATHILDISKRANKENHAUS in Bad Pyrmont tätig ist, steht allen Gästen und Angehörigen des Hauses Bethesda Hospiz als Seelsorger gern zur Verfügung.

Raum der Stille

Der "Raum der Stille" wurde für das Atemholen der Seele, den Blickwechsel und das Gebet eingerichtet. Die Gestaltung ist christlich geprägt, aber trotzdem offen für unterschiedliche Weltanschauungen und Glaubensrichtungen. Die Raumgestaltung erfolgte Anfang 2016 durch eine Gruppe von Mitarbeitenden.

Der Raum lädt ein, sich zu setzen, vielleicht eine Kerze anzuzünden und das Bild von Irma Streck zu betrachten, der Lichtkünstlerin aus Bad Pyrmont. In einer Ecke befindet sich eine große Baumscheibe, sie zeigt ihre Jahresringe, die für die Lebensringe unseres Lebens stehen. Die Baum-Scheibe steht auch für die verschiedenen Abschnitte des menschlichen Lebens und für den jetzigen, den wir gemeinsam gehen und gestalten wollen.

Oder Sie lassen den Blick einfach in die Weite der Landschaft schweifen.